Stud.IP Uni Oldenburg
University of Oldenburg
05.02.2023 02:58:24
Exercises: 3.06.162a Ab morgen bin ich glücklich. (Teil 1) (kum261) - Details
You are not logged into Stud.IP.

General information

Course name Exercises: 3.06.162a Ab morgen bin ich glücklich. (Teil 1) (kum261)
Subtitle Ästhetische Forschung zu verschiedenen Lebensbereichen. Mixed Media
Course number 3.06.162a
Semester WiSe21/22
Current number of participants 18
expected number of participants 12
Home institute Institute of Art and Visual Culture
Courses type Exercises in category Teaching
First date Fri., 14.01.2022 10:00 - 14:00, Room: A09 0-014/015 (Atelier), A09 0-008 (Fotostudio)
Type/Form 4 SWS
Lehrsprache deutsch

Course location / Course dates

A09 0-014/015 (Atelier) Friday. 14.01.22, Friday. 04.02.22 10:00 - 14:00
Monday. 14.02.22 - Tuesday. 15.02.22, Monday. 21.02.22 - Tuesday. 22.02.22 09:00 - 18:00
A09 0-008 (Fotostudio) Friday. 14.01.22, Friday. 04.02.22 10:00 - 14:00
Monday. 14.02.22 - Friday. 18.02.22, Monday. 21.02.22 - Friday. 25.02.22 09:00 - 18:00
n.a. Wed., 16.02.2022 09:00 - 18:00
Thu., 17.02.2022 09:00 - 18:00
Fri., 18.02.2022 09:00 - 18:00
Wed., 23.02.2022 09:00 - 18:00
Thu., 24.02.2022 09:00 - 18:00
Fri., 25.02.2022 09:00 - 18:00

Comment/Description

Ab morgen bin ich glücklich
Ästhetische Forschung zu verschiedenen Lebensbereichen. Mixed Media
A9 0-14/15. 4 SWS

Teil I Freitag 10-14 Uhr

Teil II als Kompaktkurs in der vorlesungsfreien Zeit Februar 2022
16.—18. Februar je 9-18 Uhr
23. – 25. Februar je 9-18 Uhr

Im Kurs reflektieren wir mit künstlerischen Mitteln verschiedene Aspekte unseres Lebens. Welches Verhältnis haben wir zu unserem Körper, zu Konsum, zur Natur, zu Zeit? Wie wichtig sind Erfolg und Karriere? Welchen Einfluss haben andere Personen auf mein Leben? Welche Rolle spielen Social Media auf meine Lebensqualität? Was will ich wirklich? Wo will ich wie leben?
Den einzelnen Aspekten wird mit künstlerischen Experimenten und Umsetzungen nachgegangen, wobei mit unterschiedlichen künstlerischen Medien gearbeitet werden sollte. Neben gegenständlich darstellenden sollten auch konzeptuell abstrakte Umsetzungen erprobt werden.

Gedacht ist an die Gestaltung einer imaginären Ausstellung mit mehreren Räumen. In jedem dieser Räume sollen künstlerische Experimente und Arbeiten zu jeweils einem selbst gewählten Lebensaspekt zu sehen sein. Es soll ein ganzheitliches Ausstellungskonzept mit medial unterschiedlichen Exponaten entwickelt werden, in dem nicht nur die Exponate selbst sondern auch die Gestaltung der Wände und des Fußbodens zu bedenken sind.

Ergebnis ist ein 3 D Modell aus Holz oder Pappe (Grundfläche 50 x 60 cm), mit mehreren Räumen. Diese sind mit Miniaturexponaten bestückt, von oben einzusehen. Ausgewählte Exponate sind groß umzusetzen bzw. können Fotos von Zeichnungen und Bildern als Miniatur im Modell zu sehen sein. Zusammenarbeit in Zweiergruppen ist bei dem Ausstellungsmodell möglich.
Zu dieser imaginären Ausstellung ist ein Ausstellungskatalog (Druck als Fotobuch) oder ein Blog zu gestalten, die auch den Text der Reflexion enthalten.

Alternativ zu dieser 3-dimensionalen Ausstellungskonzeption kann auch eine Graphic Novel gezeichnet werden, die in unterschiedlichen Kapiteln unterschiedliche Lebensaspekte thematisiert.

Im Rahmen der Lehrveranstaltung werden künstlerische Positionen vorgestellt. Es wird eine eigenständige Herangehensweise und regelmäßige Teilnahme vorausgesetzt.

Admission settings

The course is part of admission "Anmeldung gesperrt (global)".
Erzeugt durch den Stud.IP-Support
The following rules apply for the admission:
  • The admission is locked.