Stud.IP Uni Oldenburg
University of Oldenburg
27.01.2023 03:24:52
Seminar: 4.02.048 Vertriebenenverbände in der Bundesrepublik (synchron) - Details
You are not logged into Stud.IP.

General information

Course name Seminar: 4.02.048 Vertriebenenverbände in der Bundesrepublik (synchron)
Subtitle
Course number 4.02.048
Semester SoSe2021
Current number of participants 16
expected number of participants 20
Home institute Institute of History
Courses type Seminar in category Teaching
First date Thu., 15.04.2021 14:00 - 16:00, Room: (Online)
Type/Form
Performance record Portfolio
Lehrsprache deutsch
Miscellanea Einführende Literatur:
Ahonen, Pertti: After the Expulsion. West Germany and Eastern Europe 1945-1990, Oxford/New York 2003; Amos, Heike: Die Vertriebenenpolitik der SED 1949 bis 1990. München 2009; Amos, Heike: Vertriebenenverbände im Fadenkreuz. Aktivitäten der Staatssicherheit 1949 bis 1989. München 2011; Franzen, K. Erik: Der vierte Stamm Bayerns. Die Schirmherrschaft über die Sudetendeutschen 1954–1974. München 2009; Hopp, Gerhard: Machtfaktor auch ohne Machtbasis? Die Sudetendeutsche Landsmannschaft und die CSU. Wiesbaden 2010; Jakubowska, Anna: Der Bund der Vertriebenen in der Bundesrepublik Deutschland und Polen (1957–2004). Selbst- und Fremddarstellung eines Vertriebenenverbandes. Marburg 2012; Lotz, Christian: Die Deutung des Verlusts. Erinnerungspolitische Kontroversen im geteilten Deutschland um Flucht, Vertreibung und die Ostgebiete (1948-1972). Köln 2007; Margalit, Gilad: The Foreign Policy of the German Sudeten Council and Hans-Christoph Seebohm 1956–1964, in: Central European History 43/2010, 464–483; Müller, Matthias: Die SPD und die Vertriebenenverbände 1949-1977. Eintracht, Entfremdung, Zwietracht. Berlin 2012; Schwartz, Michael: Funktionäre mit Vergangenheit. Das Gründungspräsidium des Bundesverbandes der Vertriebenen und das „Dritte Reich“. München 2013; Stickler, Matthias: "Ostdeutsch heißt gesamtdeutsch". Organisation, Selbstverständnis und heimatpolitische Zielsetzungen der deutschen Vertriebenenverbände 1949-1972. Düsseldorf 2004; Weger, Tobias: „Volkstumskampf“ ohne Ende? Sudetendeutsche Organisationen 1945–1955. Frankfurt am Main 2008.
ECTS points 6/9 (je nach Modul)

Course location / Course dates

(Online) Thursday: 14:00 - 16:00, weekly (3x)
Thursday. 27.05.21, Thursday. 03.06.21, Thursday. 10.06.21, Thursday. 17.06.21, Thursday. 24.06.21, Thursday. 01.07.21, Thursday. 08.07.21, Thursday. 15.07.21 14:00 - 16:00
n.a. Thu., 23.09.2021 09:00 - 17:00
Fri., 24.09.2021 09:00 - 17:00

Module assignments

Comment/Description

Bitte kombinieren Sie die Veranstaltung mit der Vorlesung 4.02.040 (das Vorlesungsmaterial wird asynchron zur Verfügung gestellt; insofern ist die Terminüberschneidung hier irrelevant).

In dem Seminar geht es um ausgewählte Vertriebenenverbände in der Bundesrepublik wie beispielsweise den Bund der Vertriebenen (BdV), die Sudetendeutsche Landsmannschaft und die Landsmannschaft Schlesien. Dabei handelt es sich um Organisationen der am Ende und nach dem Zweiten Weltkrieg aus Ostmitteleuropa in die spätere Bundesrepublik gekommenen deutschen Flüchtlinge und Vertriebenen. Untersucht werden die Politik und Lobbyarbeit dieser Verbände, ihr Verhältnis zu den politischen Parteien, insbesondere zur CDU/CSU und SPD, und der Bundesregierung sowie ihr Verhältnis zu Polen, der Tschechoslowakei und der DDR. Welche Rolle spielte die NS-Vergangenheit vieler Vertriebenenfunktionäre? Wie realistisch waren ihre (oftmals revisionistischen) Positionen? Wie reagierten sie auf Willy Brandts neue Ostpolitik?

Admission settings

The course is part of admission "Anmeldung gesperrt (global)".
Erzeugt durch den Stud.IP-Support
The following rules apply for the admission:
  • The admission is locked.