Stud.IP Uni Oldenburg
University of Oldenburg
03.08.2020 23:18:15
3.06.132 Seminar: Kunst-Paare - Details
You are not logged into Stud.IP.

General information

Subtitle
Course number 3.06.132
Semester Sommersemester 2020
Current number of participants 25
maximum number of participants 40
Home institute Institute of Art and Visual Culture
Courses type Seminar in category Teaching
First date Fri , 17.04.2020 10:00 - 14:00, Room: A08 1-110
Type/Form 2 SWS
Lehrsprache deutsch

Course location / Course dates

A08 1-110 Friday: 10:00 - 14:00, fortnightly (from 08/05/20) (5x)
Friday. 17.04.20, Friday. 15.05.20 10:00 - 14:00

Module assignments

Comment/Description

Im Zentrum des Seminars stehen Kunst-Paare im 20. und 21. Jahrhundert, also in erster Linie auf Zweierbeziehungen basierende Künstler*innenpaare und -duos (neben hetero­sexuellen Paaren auch Frauen*- und Männer-, Geschwister- und Eltern-Kindpaare u.a.m.). Dabei lassen sich sehr unterschiedliche Paarkonzeptionen und -praktiken sowie Geschlechter­­verhältnisse und -machtstrukturen historisch-kulturell beobachten. Das politisch aufgeladene Thema Paar im Sinne eines sehr weit und offen verstandenen Beziehungs­begriffs – etwa als romantische Liebesbeziehung, Arbeitskonstellation oder Symbiose- oder Konkurrenz­formation – wird oft auch in künstlerischen Arbeiten sowohl thematisch als auch ästhetisch-medial sehr unterschiedlich verhandelt (Malerei, Fotografie, Performancekunst usw.). Das über lange Zeit tradierte geschlechterdichotome Stereotyp des männlichen Künstlergenies und der weiblichen Muse wird zusammen mit Fragen von individueller und kollektiver Autor*innen­schaft hinter­fragt und durch alternative Modelle ersetzt, die gemein­schaftliche Arbeitsprozesse und -methoden berücksichtigen, zum Teil die hetero­sexuelle Matrix unterlaufen und Grenzverschie­bungen präferieren. Die im Einzelnen erörterten Beispiele stammen aus sehr unterschied­lichen sozio-kulturellen Kontexten wie etwa der russischen Avantgarde der 1920er Jahre und der damals propagierten Gleichheit der Geschlechter (Rodschenko und Stepanova), der repressiven US-amerikanischen McCarthy-Ära seit den 1950er Jahre (Johns und Rauschenberg) und aktuellen gender­queeren Konzepten (Lorenz/Boudry). Dabei richten wir unsere Aufmerksamkeit sowohl auf die Produktion als auch Rezeption von künstlerischen Arbeiten, aber auch auf die Mythen­bildung rund um das Thema Kunst-Paare, wobei auch visuelle Repräsentationen von Paaren eine wichtige Rolle spielen.

Admission settings

The course is part of admission "kum230 SoSe 2020".
Settings for unsubscribe:
  • The enrolment is possible from 02.03.2020, 09:00 to 30.04.2020, 23:59.
  • At least one of these conditions must be fulfilled for enrolment:
    • Subject is Gender Studies
    • Degree is Erw.fach Gymnasium and Subject is Kunst
    • Subject is Kunst
    • Subject is Kunst und Medien
  • A defined number of seats will be assigned to these courses.
    The seats will be assigned in order of enrolment.