Seminar: 1.02.306 Didaktik und professionelles Handeln II. Schwerpunkt: GE - inklusive Didaktik - Details

Seminar: 1.02.306 Didaktik und professionelles Handeln II. Schwerpunkt: GE - inklusive Didaktik - Details

You are not logged into Stud.IP.

General information

Course name Seminar: 1.02.306 Didaktik und professionelles Handeln II. Schwerpunkt: GE - inklusive Didaktik
Subtitle
Course number 1.02.306
Semester SoSe2024
Current number of participants 28
maximum number of participants 28
Home institute Department of Special Needs Education and Rehabilitation
Courses type Seminar in category Teaching
First date Saturday, 13.04.2024 09:00 - 13:00, Room: A01 1-103/113
Type/Form S
Lehrsprache deutsch

Rooms and times

A01 1-103/113
Saturday, 13.04.2024 09:00 - 13:00
Saturday, 08.06.2024 - Sunday, 09.06.2024 09:00 - 18:00

Comment/Description

Inklusiver Unterricht ist ein Gewinn für jede einzelne Schülerin und jeden einzelnen Schüler – egal ob mit oder ohne sonderpädagogischen Förderbedarf. Gleichwohl zeigt das Zitat im Titel der Veranstaltung: „Mandala geht immer!“, den oftmals praktizierten inklusiven Unterrichtalltag gerade für Schülerinnen und Schüler im Förderschwerpunkt geistige Entwicklung, wenn personelle und sächliche Mittel fehlen oder die innere Haltung zum inklusiven Unterricht nicht reflektiert und geklärt ist. Inklusiver Unterricht steht im Spannungsfeld zwischen normativem Anspruch, der durch die Behindertenrechtskonvention unterstrichen wird, hervorragenden Praxismodellen und oftmals fehlenden Mitteln zur Umsetzung.
Eine Zusammenfassung des Forschungsstandes zeigt unmissverständlich, dass Kinder mit und ohne sonderpädagogischen Förderbedarf vom gemeinsamen Unterricht profitieren. Denn: Inklusiver Unterricht berücksichtigt unterschiedliche Lerntypen, Erkenntnisgewinn und -sicherung. Inklusiver Unterricht stellt die Schülerin und den Schüler in den Mittelpunkt und orientiert sich an der individuellen Förderung von Lernprozessen. Gleichzeitig arbeitet die Klasse am gemeinsamen Lerngegenstand. Jedes Kind bringt seinen Erkenntnisgewinn zum gemeinsamen Lerngegenstand ein. Die beiden Säulen guten inklusiven Unterrichtes sind individuelles sowie kooperatives Lernen. Diese beiden Lernformen stehen im Mittelpunkt inklusiver Beschulung und sind gleichzeitig aktuell geforderte Fähigkeiten, die den zukunftsfähigen, lebenslang lernenden Menschen ausmachen. Bildung und Sozialisation als die zwei Grundfunktionen von Schule werden im inklusiven Unterricht optimal ausgefüllt.
Im Seminar beschäftigen wir uns mit Forschungsergebnissen inklusiven Unterrichtes. Nach einer begrifflichen Klärung sowie Modellen inklusiven Unterrichtes behandeln wir das Thema Inklusive Didaktik. Sodann wird über gelingende inklusive Unterrichtsformen und -prinzipien sowie praktisch erprobte Methoden informiert (e.g. Peer Tutoring, Lernpatenschaften). Eigene Unterrichtsplanungen sollen entwickelt werden, um dieses Wissen zu erproben und praxistauglich anzuwenden. Dabei sind alle Unterrichtsfächer im Rahmen ihrer inklusiven Fachdidaktik eingeschlossen. Das Thementableau wird durch die Aspekte „Leistungsrückmeldung und -bewertung im inklusiven Unterricht“ sowie „Teamteaching & Kooperation“ abgerundet. Ebenso werden Möglichkeiten der inklusiven Bildung für Schülerinnen und Schüler mit schwerer Beeinträchtigung der geistigen Entwicklung angesprochen.
Ich bin Direktorin einer inklusiven Gesamtschule in Swisttal bei Bonn und habe 20-jährige Berufserfahrung in Förderschulen sowie inklusiven Schulen in Norwegen, Niedersachen und Nordrhein-Westfalen. Meine tägliche Arbeit überzeugt mich vom Konzept der Inklusiven Bildung.

Admission settings

The course is part of admission "sop624_II_SoSe 2024".
The following rules apply for the admission:
  • The following conditions must be met for enrolment:
    Degree is Master of Education (Sonderpädagogik)
  • The following categories of people are preferred during seat allocation:

    Higher semesters will be preferred.
  • The enrolment is possible from 14.02.2024, 10:00 to 12.04.2024, 23:59.
  • Enrolment is allowed for up to 1 courses of the admission set.
  • A defined number of seats will be assigned to these courses.
    The seats in the affected courses have been assigned at 26.02.2024 on 04:00. Additional seats may be available via a wait list.
Assignment of courses:
Back