Seminar: 3.01.296 Grammatisches Wissen und Textverstehenskompetenz [für Studierende der M.Ed. GH, R und Gym: Zusätzliche Option: Vorbereitung und Präsentation des Forschungs- und Entwicklungspraktikums im Fach Deut - Details

Seminar: 3.01.296 Grammatisches Wissen und Textverstehenskompetenz [für Studierende der M.Ed. GH, R und Gym: Zusätzliche Option: Vorbereitung und Präsentation des Forschungs- und Entwicklungspraktikums im Fach Deut - Details

You are not logged into Stud.IP.

General information

Course name Seminar: 3.01.296 Grammatisches Wissen und Textverstehenskompetenz [für Studierende der M.Ed. GH, R und Gym: Zusätzliche Option: Vorbereitung und Präsentation des Forschungs- und Entwicklungspraktikums im Fach Deut
Subtitle Vertiefungsseminar
Course number 3.01.296
Semester WiSe15/16
Current number of participants 1
expected number of participants 25
Home institute Institute of German Studies
Courses type Seminar in category Teaching
First date Wednesday, 14.10.2015 12:00 - 14:00, Room: A10 1-121 (Hörsaal F)
Type/Form S
Lehrsprache deutsch

Fields of study

Module assignments

Comment/Description

Anmeldung über Stud.IP ab Do, 08.10, 12.00 Uhr bis 31.10.2015, 23.59 Uhr.

Die aktuelle Debatte um einen adäquaten Lesekompetenzbegriff kreist im derzeit geführten literaturdidaktischen Diskurs vor allem darum, das Spezifikum beim Verstehen literarischer und expositorischer Texte auszudifferenzieren. Seitens der Sprachdidaktik kann der Diskurs dadurch angereichert und komplettiert werden, dass er Überlegungen anstellt, was (literarische bzw. expositorische) Texte aus grammatischer Sicht zu (literarischen bzw. expositorischen) Texten macht und welche Anforderungen Sie - aus sprachlicher Sicht - jeweils an den Leser stellen. Ein besonderes Augenmerk liegt auf dem Zustandekommen textintendierter literarästhetischer Wirkungen, die in der sprachlichen Form ("Machart") literarischer Texte verankert sind. Literarästhetische Textverstehenskompetenz setzt hier an an der Sensibilisierung für ästhetisch gestaltete Sprache, die den Schlüssel liefert für eine "textnahe Lektüre" und Interpretation insbesondere literarischer Texte.
(Basis-) Literatur:
Klotz, Peter (2014): Textnahe Lektüre durch grammatisches Wissen. In: Gornik, Hildegard (Hrsg.): Sprachreflexion und Grammatikunterricht. Baltmannsweiler: Schneider Hohengehren, ), S. 552-563. ⇐ DTP, Deutschunterricht in Theorie und Praxis, Bd. VI; hrsg. von Winfried Ulrich)
Mesch, Birgit (2010): „Im Wechselspiel der Zeiten – Das Tempussystem im Deutschen und seine Funktion für das Erzählen”. In: Estudios Filológicos Alemanes. Revista del Grupo de Investigación. Filología Alemana. Vol. 20, Sevilla: Fénix Editora, 2009, S. 101 – 112 (EFA = Tagungsband „Internationaler Germanisten-Kongress Sevilla 2008“).
Topalović, Elvira/Uhl, Benjamin (2014): Linguistik des literarischen Erzählens. In: Zeitschrift für germanistische Linguistik 40/2014: 26–49.

Prüfungsart: Klausur (90 min)

Admission settings

The course is part of admission "ger770/800 Seminar".
The following rules apply for the admission:
  • Admission locked.
  • Admission locked.
  • Admission locked.
  • Admission locked.